Juneau
Das ist dumm

Ich fühle mich leer

ich fühle mich schwer.

Ich bin nicht poetisch

aber auch nicht libanesich.

Ich bin nicht dumm

aber auch nicht stumm.

Ich liebe meine Freunde

und rede mit keinen Fremden,Leute.

 

Das war ein dummes Gedicht von mir selbst geschrieben.

Ciao Amigos

Isa

29.6.14 20:29


Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Dieser Film ist einfach nur WOW.Ehrlich.Guckt euch diesen Film unbedingt an!Ich habe geweint und habe mich nicht mehr eingekriegt.

Der Film ähnelt dem Buch sehr und die meisten Leute mussten weinen.

Ich war überwältigt das die Schauspieler scheinbar wirklich mit den Charackteren mitlitten.

Die letzten 20 Minuten des Filmes war ich die ganze Zeit am weinen und zwischendurch gab es 3 Stellen wo mir die Tränen gekommen sind.

 

Also.Bitte.Bitte guckt euch diesen heiligen Film an.

JEDER liebt diesen Film und sei es nur deswegen um seine Freunde auszulachen weil diese wie Schosshündchen (willkommen im Klub) geweint haben.

 

Also dann.

Hegdl

Isa

 

Und noch was.

Shailene Woodley hat es geschafft diee perfekte Hazel Grace Lancaster zu sein.Ich glaube niemand wäre für diese Rolle geeigneter gewesen.

Das Make Up und die Frisuren waren auch perfekt.

Und dies war einer der wenigen Filme der dem Buch glich UND sehenswert war.

 

Und noch mal für alle die nicht wissen worüber ich rede (wohnt ihr eigentlich hinterm Pluto?!):

Das Buch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" auf englisch "The fault in our Stars" von John Green ist ein weltweiter Bestseller und Liebling der (vorwiegend weiblichen) Teenies geworden.In dieser Geschichte die der Autor als "nicht typisches Krebsbuch" beschreibt,geht es um die 16 Jährige-an Lungenkrebs erkrankte Hazel Grace Lancaster die ihn ihrem derzeitigen Leben nichts anderes macht als zu Hause zu liegen,America's next Topmodel zu gucken,lesen und ab und zu die Krebs-Selbsthilfegruppe auf den Wunsch ihrer Eltern zu besuchen.Dort trifft sie eines Tages Augustus Waters mit dem sie eine tiefe Verbundenheit verspürt.Zusammen lachen,reden sie und erleben viele Sachen miteinander die sie ihren grauen Alltag mit dem Krebs vergessen lassen.Sie verlieben sich und fahren sogar zusammen nach Amsterdam um Hazel's Lieblingsautor zu treffen.Doch dann passiert etwas das ihre beiden Leben für immer verändern wird...

Und ich weiß das ich mich wahrscheinlich wiederhole aber:

Fast kein Zuschauer hat den Saal mit trockenen Augen verlassen.Der Film hält sich sehr an die Buchvorlage,vermittelt aber kein bisschen das Gefühl alles ausnahmslos kopiert zu haben .Der Cast ist perfekt(bis auf eine) auf die Charaktere angepasst.Shaileene Woodley spielt die Rolle der Hazel Grace sehr exzellent und überzeugend,die Nebendarsteller machen ihre Sache auch sehr gut.Maske und Kulisse sind makellos.Allerdings hat man das Gefühl dass der ganze Film bis aufs Ende in die Länge gezogen wird und das Ende dann abrupt kommt und schnell abgespeist wird,aber das ist auch der einzige Punkt an dem ich etwas zu bemängeln habe.Der Film eignet sie vor allem für Kinobesuche mit seinen Mädels.

27.6.14 18:21


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de